Mein Lieblingsverein FSV 1999 Mengersgereuth-Hämmern e.V. FSV 1999 Mengersgereuth-Hämmern e.V. - 1.Mannschaft
organisierter Fußball in Mengersgereuth-Hämmern seit mehr als 106 Jahren  

Hauptmenü

STARTSEITE
VEREIN
MANNSCHAFTEN
TRAINER UND BETREUER
KONTAKTDATEN
GÄSTEBUCH
SPONSOREN
LINKS
FOTOGALERIE
GESCHICHTE
SATZUNG
FORMULARE
IMPRESSUM

Geburtstag hat heute

  Paul Doehring (1995)

E-Postfach

hier gehts zum E-Postfach des TFV: Nur für Vorstand
Kennwortgeschützter Zugang

Kalender

 Oktober 2014 
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031   

Wetter in Meng.-Hämm.

Das Wetter heute
Das Wetter morgen

Besucherzähler

3gerade online: 
39Besucher heute: 
58Besucher gestern: 
119.164Besucher gesamt: 

NEUBAU VEREINSHEIM

Neueste Nachrichten

Statistiken

OS: Linux w
PHP: 5.3.29
MySQL: 5.5.38-1~dotdeb.0-log
Zeit: 18:10
Caching: Disabled
GZIP: Disabled
Mitglieder: 16
News: 1977
Weblinks: 28
STARTSEITE
Aug
12
2012
1.Mannschaft PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   

Heimsieg gegen Steinach´s Reserve

Mit einem 2:0 Heimsieg gegen den SV 08 Steinach II fuhr der FSV am Sonntag die ersten Punkte der noch jungen Spielzeit ein. In einem guten Kreisligaspiel hatten die Platzherren von Beginn an ein leichtes Übergewicht und die Steinacher Spitzen gut unter Kontrolle. Doch die Chancenauswertung und der finale Pass kamen noch zu selten. Jahn mit einem Lattenknaller und zwei drei gute Distanzschüsse waren die gesamte Ausbeute in Hälfte eins. Die Mittelfeldreihen mit Krenz, Scheler, Sommer bzw. Häusler, Petermann und Ross auf Steinacher Seite neutralisierten sich und somit hatten die Torhüter wenig Arbeit. Die Steinacher Fohlen kamen Mitte der ersten Halbzeit besser ins Spiel ohne jedoch zwingend zu werden. In der zweiten Halbzeit spielten die Hausherren weiter geduldig nach vorn, benötigten aber zwei Standards um auf die Siegerstraße einzubiegen. Brehm mit einem Winkelfreistoß aus 25m und Jahn nach einem kurz abgelegten Freistoß von der Strafraumgrenze besiegelten die Steinacher Niederlage. Nach dem 2:0 öffneten die Steinacher ihren Defensivverbund und hatten bei einigen Kontern Glück, das der FSV zu überhastet abschloss. Bei einem Pfostentreffer kurz vor dem Ende hatten die Mengersgereuther Glück, dass die Gäste nicht verkürzten. Alles in allem ein nicht unverdienter Sieg in einem fairen Spiel, mit dem Schiedsrichter Schubert wenig Probleme hatte.

Für den FSV am Ball: Scheiffele, Brehm, Fehd, Zimmermann, Krenz, Scheler, Luthardt, Sperschneider, Sommer, Jahn, Richter, Büchner, Blankenburg 

 
< Zurück   Weiter >